Foto von Mirta Rostas CAPA Patientenverein

Mirta Rostas

Mirta Rostas ist die Vorstandsvorsitzende des CAPA Cannabis Patientenvereins e.V. und seit 2006 im Gesundheitswesen tätig. Sie ist examinierte Pflegefachkraft, Pflegedienstleitung und Qualitätssicherungs- / GMP-Beauftragte in der pharmazeutischen Industrie.

Die Jahrelange Erfahrung und die direkte Arbeit mit Patienten und anderen Akteuren des Gesundheitswesens hat sie veranlasst, den Verein zu gründen. Die Vision des Vereins ist es, vielen Patienten die Möglichkeit zu bieten, selbstbestimmt Entscheidungen über neue Behandlungswege zu treffen.

Dies wird durch ein ganzheitliches Konzept erreicht. CAPA Cannabis Patientenverein e.V. bietet Schulung, Beratung, Workshops und Events.

Reden von Mirta Rostas auf der Hanfparade

Mirta Rostas, CAPA Patientenverein e.V. - Hanfparade 2022
Mirta Rostas auf der Hanfparade 2021
Foto von Anna Kryszan

Anna Kryszan

Anna ist in Polen geboren und im Pott groß geworden. Seit fünf Jahren bereichert sie mit ihrer offenen Art auf sympathische Weise ihre liberale Überzeugung. In dieser Zeit unterstützte Anna die Berliner Julis als stellvertretende Landesvorsitzende. Im Februar 2022 wurde Anna Kryszan zur Landesvorsitzenden der Jungen Liberalen Berlin gewählt.

Mittlerweile setzt sie sich für die liberale Sache im Vorstand der FDP-Wedding ein, sowie als Beisitzerin im Bezirksvorstand der FDP-Mitte. Neben ihrem Master-Studium für Englisch und Philosophie auf Lehramt an der FU-Berlin, arbeitet Anna im Deutschen Bundestag und unterstützt die Arbeit eines FDP Bundestagsabgeordneten.

Einen Berliner Sommerabend im Wedding verbringt sie am liebsten im Schillerpark.

Reden von Anna Kryszan auf der Hanfparade

Anna Kryszan - LaVo der Jungen Liberalen - Hanfparade 2022
Foto von David Jahn

David Jahn

David Jahn ist Landesvorsitzender der Jungen Liberalen Berlin und kandidiert in diesem Jahr für die FDP für das Berliner Abgeordnetenhaus. Der Lehramtsstudent für Politikwissenschaft und Philosophie wurde 1995 in Berlin geboren und lebte sein gesamtes Leben in der Stadt, von einem Freiwilligendienst in der Nähe von London abgesehen.


Die Jungen Liberalen fordern neben der Legalisierung von Cannabis auch eine Änderung der Drogenpolitik nach portugiesischem Vorbild. Sanfte Drogen wie Cannabis sollten, genauso wie Alkohol, legalisiert und unter Auflagen (Jugendschutz) auch verkauft werden dürfen. Wer harte Drogen konsumiert, sollte statt mit dem Strafrecht verfolgt zu werden Hilfsangebote angeboten bekommen, damit Suchtkranken der Weg zurück in die Eigenständigkeit ermöglicht wird.


In der Bezirksverordnetenversammlung in Reinickendorf hat sich David Jahn in der laufenden Wahlperiode bereits für eine präventive und unterstützende Drogenpolitik eingesetzt und beispielsweise den Bedarf eines Drogenkonsumraums im Bezirk hinterfragt. Seine Anfrage über Orte, an denen Drogen polizeilich festgestellt werden, ergab, dass nirgendwo im Bezirk Reinickendorf mehr Drogen festgestellt werden als in der Justizvollzugsanstalt Tegel.

Reden von David Jahn auf der Hanfparade

David Jahn auf der Hanfparade 2021
Foto von MdB Dr. Wieland Schinnenburg

Wieland Schinnenburg

Wieland Albert Wilhelm Schinnenburg ist ein deutscher Politiker (FDP), Zahnarzt und Rechtsanwalt für Medizinrecht. Er war Landesvorsitzender der FDP Hamburg und gehörte von 2001 bis 2004 und von 2011 bis 2017 der Hamburgischen Bürgerschaft an. Seit 2017 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages.

Für die FDP-Fraktion ist er der Sprecher für Drogen- und Suchtpolitik sowie zuständig für Psychotherapie, Heil- und Hilfsmittel, Prävention, Verhütungsmittel, HIV und Europarecht.

Mehr Informationen auf der Webseite: fdp-schinnenburg.de

Reden von Wieland Schinnenburg auf der Hanfparade

Dr. Wieland Schinnenburg auf der Hanfparade 2021
Foto von Klaus Lederer

Klaus Lederer

Geboren 1974 in Mecklenburg, verbrachte Dr. Klaus Lederer seine Kindheit und frühe Jugend in Frankfurt an der Oder.

Nach dem Ende der DDR engagierte er sich in linken Jugendverbänden und seit 1992 in der Partei des demokratischen Sozialismus (PDS).

Sein Studium der Rechtswissenschaften bis zur Promotion zum Dr. jur. an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin, die Arbeit in der PDS und für sie in der Kommunalpolitik füllten seine 1990er Jahre. Im Dezember 2005 wurde Klaus Lederer zum Landesvorsitzenden der LINKEN in Berlin gewählt. Er blieb an der Spitze des Landesverbandes bis zum Dezember 2016.

Von 2003 bis Januar 2017 war Herr Dr. Lederer Mitglied der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus, dem Parlament des Bundeslandes Berlin und dort rechtspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE.

Seit Dezember 2016 ist Dr. Klaus Lederer Bürgermeister und Senator für Kultur und Europa in Berlin.

Siehe auch: klaus-lederer.de

Reden von Klaus Lederer auf der Hanfparade

MdA Klaus Lederer auf der Hanfparade 2021
Foto von Niels Biedermann

Nils Biedermann

Zurzeit ist Nils Biedermann im M.Sc. Public Health an der TU Chemnitz tätig, vorher absolvierte er sein B.A. in Politik- und Verwaltungswissenschaften an der Universität Konstanz. Er beschäftigt sich seit einigen Jahren mit den Themen Drogen- und Suchtpolitik. Ein besonderer Fokus liegt bei ihm auf dem Thema Internationale Drogenpolitik und 2019 hatte er die Möglichkeit bei der Sitzung der Commission on Narcotic Drugs (CND) in Wien teilzunehmen.

Weiterhin interessieren ihn die Themen Sucht- und Drogenprävention bei Jugendlichen, Psychedelic Science sowie Frameworks für eine zukünftige Legalisierung von Cannabis.

Zur Hanfparade berichtet uns Nils über die Drogenpolitik auf Ebene der Vereinten Nationen (UNO).

Siehe auch:https://twitter.com/nbiedermann_i und https://mybrainmychoice.de/cnd/

Reden von Nils Biedermann auf der Hanfparade

Nils Biedermann, Experte für internationale Drogenpolitik - Hanfparade 2022
Niels Biedermann auf der Hanfparade 2021
Niels Biedermann - Hanfparade 2020
Foto von Carolina Subow, SSDP

Carolina Subow

Carolina Subow studiert Psychologie im Master und gründet momentan die SSDP – die Students for Sensible Drugpolicy – in Graz in Österreich.

Foto von Carolina Subow, SSDP
Foto von Carolina Subow, SSDP

Außerdem betreibt sie seit ein paar Monaten den Youtube-Channel Linas Reise ins Drogenland, auf dem sie zu verschiedenen mit Drogen in Beziehung stehenden Themen – wie bei der Hanfparade z.B. zum Thema rassistische Geschichte der Cannabisprohibition – recherchiert und die Infos in kurze Videos verpackt.

Weblink: Youtube: Linas Reise ins Drogenland

Reden von Carolina Subow auf der Hanfparade

Carolina Subow (SSDP) - Hanfparade 2020
Foto von Franz-Josef Schmitt, PIRATEN Berlin

Franz-Josef Schmitt

Dr. Franz-Josef Schmitt ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fortgeschrittenenpraktikum und Masterpraktikum Physik an der Martin-Luther-Universität Halle.

Foto von Franz-Josef Schmitt
Franz-Josef Schmitt (PIRATEN Berlin)

Seit 2016 ist er politischer Geschäftsführer der PIRATEN Berlin und jetzt Spitzenkandidat der Berliner Landesliste für die Bundestagswahl.

Dr. Franz-Josef Schmitt forscht vor allem zur Photosynthese und untersucht dabei biologische Prozesse in Pflanzen mit Fluoreszenzspektroskopie. In diesem Jahr hat er beispielsweise auf dem Festival für Freunde den „Dahnsdorfer Algenpool“ als Projekt zur CO2 Fixierung durch nachhaltige Algenzucht präsentiert.

Hanf ist für mich eine herausragende Nutzpflanze, die leider in Deutschland durch die Kriminalisierung beschädigt wird. Neben der Bedeutung von Hanf für den Klimaschutz könnte durch die Legalisierung auch dem internationalen organisierten Verbrechen die Finanzierungsgrundlage entzogen werden. Leider werden diese Chancen von den Regierungsparteien aber ausgeblendet und stattdessen wissenschaftlich längst widerlegte Aussagen zur (Aus)wirkung von Cannabis herangezogen, tradierte Programme aufrechtzuerhalten. Nirgends wird derzeit noch so ideologisch und unwissenschaftlich argumentiert wie in der Drogenpolitik.

Reden von Franz-Josef Schmitt auf der Hanfparade

Franz-Josef Schmitt (Piratenpartei Berlin) - Hanfparade 2020
Foto von Dr. Franjo Grotenhermen

Franjo Grotenhermen

Franjo Grotenhermen gilt als spiritus rector der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin. Die Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin e.V. (ACM) wurde am 12. April 1997 in Köln gegründet und als gemeinnütziger Verein eingetragen. In ihr haben sich Ärzte, Apotheker, Patienten, Juristen und andere Interessierte aus Deutschland und der Schweiz organisiert.

Die Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin e.V. (ACM) ist die regionale Gliederung der Internationalen Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin (IACM) für den deutschsprachigen Raum.

Foto von Dr. Franjo Grotenhermen
Foto von Dr. Franjo Grotenhermen

Reden von Franjo Grotenhermen auf der Hanfparade

Franjo Grotenhermen (IACM) - Hanfparade 2020
Foto von B.Ashra

B.Ashra

THC-CBD-Vertonung mit B.Ashra vom Label Klangwirkstoff und die Musik for Growing.

Foto von B.Ashra
Foto von B.Ashra

Für die Sonifikation der Moleküle werden die Daten, die uns die Spektralanalyse liefern, mittels eines mathematischen Verfahrens (Oktavierungsformel) in den Hörbereich transponiert. Diese errechneten Frequenzen und Geschwindigkeitsangaben (bpm) werden unter Verwendung elektronischer Klangerzeuger und E-Gitarre in meditative und rhythmische Klangmuster übersetzt.

Der dabei entstehende Klangwirkstoff entspricht auf musikalischer Ebene der maßstabsgetreuen Darstellung einer Landkarte auf grafischer Ebene. Klangwirkstoff ist moderner Klangschamanismus – digitale Alchemie.

Reden von B.Ashra auf der Hanfparade

THC und CBD Molekül Vertonung und Musik for Growing mit B.Ashra (Klangwirkstoff) - Hanfparade 2020