Foto der Band Mutabor

MUTABOR

Für viele Fans ist Mutabor mehr als nur eine Band. Mutabor ist ein Lebensgefühl, gefüllt mit Optimismus, Leichtfüßigkeit und Freiheit. All das zeigt die Band rund um den Frontmann Axl Makana authentisch auf jedem Gig. Wer seit nunmehr 30 Jahren diese Werte durch das trend- und krisenbewegte Musikbiz schaukelt, ist entweder ein Freak oder ein Rebell! Die Antwort bringen Sie euch mit zur Hanfparade!

Mehr über die Band: Mutabornet

MUTABOR - (Es gibt keine) Liebe - 1997
MUTABOR - Amsterdam - 1998
Götz Widmann zur Hanfparade 2022

Götz Widmann

Na, mal wieder Lust auf Spass? Loslassen, lachen, und so richtig schön einen drauf machen? Ab zum Spezialisten!

Ein Tag mit Götz Widmann ist immer wieder eine Frischzellenkur für die Seele. Deutschlands unanständigster Liedermacher, endlich wieder auf der Bühne – der Bühne der Hanfparade!

Als alter Legalisierungsbefürworter wird er sicherlich die aktuelle Diskussion mit einfließen lassen und euch mitteilen, was er dabei fühlt und was er sich von den kommenden Hanfparaden erwartet.

Die elementare Power der Musik, der Zauber menschlicher Begegnung, positiver Gedanken und purer Lebensfreude. Genau jetzt ist die Zeit für Glücksextasen und gute Laune. Unbeschwerte, leuchtende Stunden, singen, abgehen, durchdrehen. Warum? Weil es einfach mal wieder sein muss.

www.goetzwidmann.de

www.facebook.com/goetzwidmann

Foto von Burkhard Blienert, Drogenbeauftragter

Burkhard Blienert

Burkhard Blienert ist Beauftragter der Bundesregierung für Sucht- und Drogenfragen.

Der 1966 in Braubach in Rheinland-Pfalz geborene Blienert studierte Politik, Neuere Geschichte und Soziologie mit Magister und legte das erste Staatsexamen für die Sekundarstufe I in Sozialwissenschaften, Geschichte und Pädagogik ab. Blienert ist seit 1990 Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) und beschäftigt sich seit etwa zehn Jahren intensiv mit Fragen der Drogen- und Suchtpolitik.

In der 18. Wahlperiode (2013-2017) war er Mitglied des Deutschen Bundestages und vertrat seine Fraktion als ordentliches Mitglied im Ausschuss für Gesundheit, im Ausschuss für Kultur und Medien sowie im Haushaltsausschuss. Blienert war während dieser Zeit Berichterstatter seiner Fraktion für Drogen- und Suchtfragen. Im Jahr 2018 war er als Redner auf der Cannabis Normal Konferenz des Deutschen Hanfverbandes (DHV) auf der Bühne.

Weitere Informationen von und zu Burkhard Blienert

https://www.bundesdrogenbeauftragter.de/
https://twitter.com/BdB_SD_Blienert
https://www.burkhard-blienert.de/
https://www.facebook.com/Blienert.Burkhard/
https://twitter.com/bublien
https://de.wikipedia.org/wiki/Burkhard_Blienert

Schweiz: CannaTrade Hanffachmesse am 20-22 Mai 2022 in Bern

Seit 2001 kommen über 250 Aussteller aus aller Welt zur CannaTrade – die Internationale Cannabis Messe für Business- und Endkunden in der Schweiz. Sie präsentieren bewährte Produkte, Neuheiten und Innovationen.

2022 wird die CannaTrade in Bern stattfinden, vom 22.-22. Mai.

Genießen Sie die einzigartige Atomsphäre der CannaTrade – mit der exklusiven Business Lounge für Geschäftskunden, der entspannten Chillout-Area für unsere Besucher, dem Hemp Food Festival und vielen weiteren Highlights. Die CannaTrade informiert über alle Aspekte der Hanfpflanze.

Alle Informationen auf der Webseite der Veranstaltung: www.cannatrade.ch

INCB Medical Guidelines

INCB dreht an den Medizinalhanf Richtlinen – intransparent

INCB (der UN-Suchtstoffkontrollrat) will Richtlinien für Medizinalhanf festlegen – völlig intransparent. So geht das nicht: Die gemeinsame Protestnote der Nicht-Regierungsorganisationen in diesem Themengebiet wurde veröffentlicht und vom Generalsekretär der Vereinten Nationen und der Führung des INCB empfangen. Gemeinsam mit 181 NGOs aus 56 Ländern wurden die zwei Briefe versendet:

Demo 2021 für die Legalisierung von Cannabis anlässlich des Koalitionsvertrags Grüne SPD FDP

Demo für die Legalisierung von Cannabis anlässlich des Koalitionsvertrages

Beitrag zur #Legalisierung von #Cannabis zu den Koalitionsverhandlungen Berlin 2021 – Demonstration am 8.11.2021 ab 13 Uhr Willi-Brandt-Haus, SPD, Berlin

Beitrag zur #Legalisierung von #Cannabis zu den Koalitionsverhandlungen Berlin 2021
Jugendrichter Müller plädierte in Berlin für die Freigbabe von Cannabis - TP Presseagentur Berlin
🥦-Alarm: Mit Jugendrichter Müller bei der SPD
Jugendrichter Müller fordert Cannabis-Legalisierung vor Willy-Brandt-Haus - TP Presseagentur Berlin
Logo der Mary Jane Berlin Hanf Messe für Cannabis

Hanfparade zur Hanfmesse Mary Jane

Nur noch wenige Tage, dann eröffnet die Mary Jane Hanfmesse in der Arena Berlin ihre Tore. 270 internationale Aussteller präsentieren ihre Produkte rund um die Cannabispflanze.

Als Hanfparade werden wir mit vor Ort sein, aber dieses Jahr ohne einen Infostand. Um so wichtiger wird es für uns sein, Unternehmen und Personen zu finden, welche die Durchführung der nächsten Hanfparade zu fördern. Dazu haben wir eine Fördermappe erstellt, die kompakt alle Informationen zur Hanfparade darstellt.

Wir freuen uns, dich und euch zu treffen!

Zur Webseite der Mary Jane Messe.

Zum Online-Ticketverkauf der Mary Jane Messe.

Cannabis Expo Germany - Mary Jane Berlin 2019
Hanfparade 2021 Flyer Grafik 50 Jahre Verbote - Zeit für Emanzipation

Pressemitteilung zur Hanfparade 2021

Die Hanfparade ist die größte Demonstration für die Legalisierung von Cannabis als Rohstoff, Medizin und Genussmittel in Deutschland. Sie findet seit 1997 jährlich in Berlin statt. An der letzten Hanfparade am 8. August 2020, die wegen Corona nur online stattfinden konnte, beteiligten sich knapp 9.000 Menschen. Die nächste Hanfparade wird am Samstag, den 14. August 2021, wieder in traditioneller Weise auf den Straßen in Berlin stattfinden. Los geht es um 12 Uhr in der Spandauer Straße beim Neptunbrunnen, in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Alexanderplatz mit dem weltberühmten Berliner Fernsehturm. Seit einem halben Jahrhundert ist das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) in Kraft und viele Politiker/innen wollen nach wie vor an der darin verankerten Repression festhalten nach dem Motto Repression statt neue Vision und Emanzipation. Deshalb lautet das Motto der 25. Hanfparade am 14. August 2021:

„50 Jahre Prohibition – Zeit für Emanzipation“

Das Programm

Die Hanfparade wird mit einer Auftaktkundgebung um 12:00 Uhr auf der Spandauer Straße beim Neptunbrunnen südlich des Bahnhofs Alexanderplatz mit Reden und Musik beginnen. Um 15:00 Uhr wird von dort der Umzug mit etwa einem halben Dutzend Musikwagen starten. Dieser führt via Unter den Linden durch das Regierungsviertel und von dort führt der Weg zurück in die Spandauer Straße, wo von 18:00 bis 22:00 Uhr die Abschlusskundgebung stattfinden wird. Dort wird es außer Reden und Musik zahlreiche Infostände diverser Organisationen und Informationen zu Cannabis als Medizin geben sowie ein spezieller Bereich für Patienten, damit die ihre Medizin in einem geschützten Bereich applizieren können.

Zur Lage der Drogenpolitik in Deutschland werden auf der Hanfparade viele bekannte Persönlichkeiten ihre Einschätzung der Situation erklären und erläutern. Zu den bekanntesten Redner/innen, die auf der Hanfparade sprechen werden, zählen Klaus Lederer (Kultursenator von Berlin, Die Linke), Werner Graf (Landesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen Berlin), Kirsten Kappert-Gonther (Sprecherin für Sucht- und Drogenpolitik, Bündnis 90/Die Grünen), Wieland Schinnenburg (Sprecher für Sucht- und Drogenpolitik, FDP), Niema Movassat (Sprecher für Drogen- und Verfassungspolitik, Die Linke), Thomas Isenberg (Sprecher für Gesundheit ,SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus), Niklas Schrader (Sprecher für Sucht- und Drogenpolitik, Die Linke Berlin), die Aktivisten des Deutschen Hanfverbandes (DHV) Georg Wurth und Florian Rister, der Journalist Micha Knodt sowie Philine Edbauer vom Projekt My Brain my Choice. Zudem werden Patienten, die Cannabis als Medizin benötigen, von ihrer Situation berichten und Experten diverser Organisationen werden ihre Einschätzungen zur drogenpolitischen Situation erklären und erläutern.

Musikalische Unterstützung erhält die Hanfparade dieses Jahr auf der Auftaktkundgebung durch die Sängerin Maama Ganja mit ihrer Ganja Gäng, den Liedermachern ernstgemeint und auf der Abschlusskundgebung durch den charismatischen Liedermacher und Sänger benjie, den Reggae-Musiker Uwe Banton, den DJ Goa Camino und durch die Band LOST (Urban Pop über Trap und HipHop bis hin zu Rock).

„Die Hanfparade ist“ so Versammlungsleiter Steffen Geyer „der traditionelle Höhepunkt des Hanfjahres. Sie läd Alt und Jung dazu ein, sich vorurteilsfrei über Cannabis zu informieren und die Pflanze auch jenseits der Drogenklischees neu zu entdecken.“

Kontakt für Rückfragen:

Martin Steldinger
+49-176-294 12 405