Sensi Movement Soundsystem

Sensi Movement ist ein dreiköpfiges DJ Team aus Berlin, das sich dem Reggae und Dancehall verschrieben hat.

Seit 2003 sind die Jungs nicht nur in ganz Europa unterwegs, um Parties zu rocken, sondern haben es sogar schon nach Jamaika, Japan und Israel geschafft.

Auf der Hanfparade 2019 werden sie für Feierlaune nach dem Umzug sorgen! Macht Euch gefasst auf ein energiegeladenes Set und Tanzeinlagen, die keinen ruhig stehen lassen!

Wer sie vorher schonmal erleben möchte, kann am 19. Juli ins Bi Nuu kommen: https://www.facebook.com/events/1312263488925095/?ti=icl

Musiker Curly auf der Hanfparade

Curly

CURLY – SIE HASST MICH

Curly will, was Spaß macht. Und davon ganz viel. Sein Debütalbum „Munchies“ drehte sich um Hunger, Hunger auf Essen, Hunger nach Ruhm. Nun ist Curly einen Schritt weiter. Denn mit Geld und Ruhm wird der Hunger nicht kleiner – im Gegenteil. Nun muss es MEHR sein.

Musiker Curly auf der Hanfparade

Und so drehen sich seine Releases im Jahr 2018 um genau dieses MEHR: High Street Fashion, Weed und Chicks. Ob Venice Beach Suites oder Hood in Berlin, Supreme Chopsticks oder Balenciaga Sneaker für eines seiner Girls – Curly verkörpert den „Fick-auf-alles“-Vibe seiner Generation. Er lebt den Traum und hat vor lauter Lifestyle und Studio keine Zeit, sich um den Ernst des Lebens zu kümmern. Nach den kürzlich releasten Singles „Elvis“, „Venice Beach“ und „Latenight“ lässt Curly mit „Sie hasst mich“ den nächsten Banger folgen.

Der Sound, produziert von Curly himself und seiner Gang bestehend aus Max Mostley, Young Kira und Enaka passt perfekt: Auf einzigartig atmosphärischen Flächen wird ein zeitgenössisches Trap Feuer losgelassen. Ein ausgefahrener Mittelfinger an alle, die ihn bisher nicht auf dem Hype Radar hatten. Curly hat die Heat am Start und ist angetreten, um das Game ordentlich aufzumischen.

Mehr dazu -> auf Curly’s Roaster

DJ Sunny

DJ Sunny aus Meissen beschäftigt sich mit Musik seit er 10 Jahre alt ist.

Der regelmäßige Besucher der Berliner Loveparade lernte hier schon viele DJs und Live-Acts der Szene kennen und begann schließlich selbst aufzulegen.

Seit den 2000er Jahren spezialisierte sich DJ Sunny immer mehr auf das Genre Techno, welches er auch auf der Hanfparade 2019 vertreten wird.

Seine DJ-Sets teilt er auf Soundcloud (DJ-Sunny1982) mit aller Welt.

Culcha Candela

Die Band gründete sich bereits im Herbst 2001 und trat 2004 schon einmal auf der Hanfparade auf, bevor sie 2007 mit ihrer Chart-Nummer-1-Single HAMMA! und dem Album Culcha Candela ihren großen Durchbruch feiern konnten.

In Deutschland, in der Schweiz und in Österreich wurden sie seit dem mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnet und sie lieferten in schöner Regelmäßigkeit neue Hits wie „Schöne neue Welt“, „Monsta“ oder „Move it“. Die neue Single heißt übrigens „No Tengo Problema“.

Zur -> Homepage von Culcha Candela

Culcha Candela / Bandfoto / von Leon Hahn

Global Marijuana March Berlin 2019

In „letzter Minute“ doch noch angemeldet: Berlin am 4. Mai dabei

Statt einer aufwändig geplanten, großen Demo mit Paradewagen wird es diesmal ein chilliges Treffen im Park: Am Samstag, 4. Mai 2019 ab 16 Uhr beim Pamukkale Brunnen im Görlitzer Park. Das ganze ist etwas spät in diesem Jahr angelaufen, umso mehr freuen wir uns über alle, die kommen und mit uns demonstrieren!

Der Global Marijuana March (GMM) hat in Berlin einige Tradition, seit die weltweiten Demonstrationen und Aktionen unter einer gemeinsamen Überschrift im Jahr 1999 nach einem Aufruf des US-amerikanischen Legalisierungs-Aktivisten Dana Beal begannen. Über die Jahre hinweg hatten verschiedene Veranstalter in Berlin das Schild in die Hand genommen und verschiedenartige Demonstrationen ins Leben gerufen. Von ganz groß mit Paradewagen und Bühne bis zur Mini-Demo gab es alles schon.

Global Marijuana March 2014 Berlin, Frontbanner „Vom Dealer zum Coffeeshop“

Während der Deutsche Hanfverband (DHV) GMM 2019-Veranstaltungen in 33 Städten in Deutschland aufzählt, war es in diesem Jahr lange still um den GMM 2019 in Berlin. Einerseits gibt es mit dem „420 Smoke-in“ ein neues (politisches) Event, welches wenige Wochen zuvor stattfand, andererseits haben wir die Hanfparade im August mit ihrem Anspruch, eine Demonstration für die ganze Republik zu sein. Die Teams hinter den Veranstaltungen, einerseits die DHV Ortsgruppe Berlin und andererseits das Hanfparade-OrgaTeam sind ausgelastet, ebenso das Team um den CSC Berlin e.V. der vorigen Jahre.

Somit wird der Global Marijuana March Berlin 2019 diesmal sehr klein ausfallen. Ohne intensive Arbeit oder Ausgaben können keine Massen mobilisiert werden – wir stecken unsere Energie in die Hanfparade am 10. August 2019 und sehen uns hoffentlich trotzdem am 4. Mai im Görli!

Mary Jane Berlin 2019 Hanfmesse und Festival mit der Hanfparade

Die vierte Mary Jane Messe wird vom 21. bis 23. Juni 2019 in der Arena Berlin stattfinden.

Mary Jane Berlin 2018

Wieder wird die Mary Jane Berlin in ihrer Größe gewachsen sein, und als auffälligste Besonderheit wird dieses Jahr auch das Badeschiff am Arena-Außengelände zur Messe dazu gehören. Somit sollten Badekleidung und Handtuch Teil der Ausstattung eines gut vorbereiteten Messebesuchers sein. Aber das ist nur ein chilliger Spaß am Rande – Kern des Geschehens auf der Mary Jane sind nach wie vor die rund 250 Aussteller, die Fachvorträge, sowie für das leibliche und seelische Wohl leckere Speisen, Getränke und Livemusik, vielfach mit Hanf. Der Erfolg der Mary Jane Berlin als lebendigste Hanfmesse in Deutschland spiegelt das große Allgemeininteresse am Thema Cannabis wider.

Die Hanfparade wird selbstverständlich wie in den Vorjahren mit einem Stand dabei sein, diesmal (voraussichtlich) in der Konferenzhalle. Hier gibt es Informationen zur Hanfparade 2019 und unsere Ziele, massenweise Flyer, Poster und Sticker zum Mitnehmen, sowie Dank der Beteiligung des Hanf Museums Berlin eine kleine Ausstellung und Informationen über Nutzhanf.

Für diese und ähnliche Aktionen sowie natürlich zur Vorbereitung und Durchführung der Hanfparade 2019 am 10. August 2019 können wir auch immer wieder freiwillige Helfer/innen gut gebrauchen. Wer z.B. auf der Mary Jane einen Tag lang am Stand stehen kann und möchte, darf sich gern im Anmeldeformular auf unserer Website eintragen. In einigen Tagen gibt es dann weitere Informationen zur Aktion und Schichtplanung.

Wir freuen uns auf euren Besuch an unserem Stand!

420 Smoke-In im Görlitzer Park Berlin 2019

Die DHV Ortsgruppe Berlin organisiert in diesem Jahr erneut das „420 Smoke-In“ im Görlitzer Park in Berlin. Jeder ist eingeladen, an dem Programm am 20.4. ab 14 Uhr am Pamukkale Brunnen im Park teilzunehmen. Um 16:20 Uhr heißt es offiziell: „Zündung“ – ganz legal für offizielle Cannabis-Patienten, die den Park in süße Rauchschwaden hüllen werden. Einen chilligen Ausklang verspricht anschließend die 420 Vibes Party in der Nacht im Humboldthain Club, direkt am S-Bahnhof Humboldthain (Ecke Hochstraße/Wiesenstraße).

Die Hanfparade fordert eine vollständige Legalisierung von Hanf und Hanfprodukten für Erwachsene, ohne ärztliches Rezept und überhöhte Apothekenpreise. Dass Cannabis inzwischen verschrieben werden kann, ist nur ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Aber dies meinen auch der Deutsche Hanfverband und die Organisatoren des Smoke-In, so dass man sich auf aufwühlende Reden gefasst machen kann.

Hier der Einladungstext der Veranstalter:
Für große Ansicht anklicken

Am 20. April 2019 findet bereits zum dritten Mal im Görlitzer Park das Smoke-In statt. Hier wurde 2017 zum ersten Mal ein legaler Smoke-In bei der Polizei angemeldet – mit Marihuana, Joints, Bongs und Pfeifen als offizielle Aktionsmittel.

Für AktivistInnen und PolizeibeamtInnen eine völlig neue Erfahrung! Nach einem erfolgreichen zweiten Smoke-In 2018, geht es 2019 mit mehr Infoständen und interessanten Gästen in die dritte Runde! Also frei nehmen und Teilnehmen.

Am Samstag, den 20. April, ab 14.00 im Görlitzer Park, am Pamukkale Brunnen.
Bei Live-Musik und guter Stimmung habt Ihr die Möglichkeit viel Wissenswertes rund um das Thema Cannabis zu erfahren.
Um 16:20 Uhr (4:20) findet die große, gemeinsame Zündung statt!
PatientInnen mit Rezept dürfen vor Ort Cannabis konsumieren.
Wer kein Rezept hat, ist natürlich dennoch herzlich eingeladen, vor Ort Solidarität zu zeigen!

Wir bitten darum keinen Alkohol zu konsumieren und mitzubringen. Und wir müssen auf Volljährigkeit bestehen.

Wir fordern Toleranz und Akzeptanz für Cannabis-KonsumentInnen, sowie den legalen Zugang zu Cannabis!

Mit dieser Aktion machen wir gemeinsam die Thematik sichtbar und zeigen Präsenz.

Dieses Jahr fällt 4/20 auf den Ostersamstag. Es lohnt sich also auch für Cannabis AktivistInnen mit längerer Anreise. Um Euch noch einen Grund mehr für die Reise nach Berlin zu bieten, wird es dieses Jahr zum ersten Mal eine 4/20-Afterparty in einem Berliner Club geben.

?Ab 23 Uhr öffnet sich der grüne Humboldthain Club für Euch? https://www.facebook.com/events/368617770644883/

Infos aus dem „420 Smoke-In im Görlitzer Park“-Facebook-Event der DHV Ortsgruppe Berlin

Foto mit Hanfparade 2014 Helfer-T-Shirts

Hanfparade T-Shirt Design für 2019 gesucht!

Foto mit Hanfparade 2014 Helfer-T-Shirts

Die Original Hanfparade 2014 T-Shirts

Wie jedes Jahr möchten wir auch in diesem ein besonderes Hanfparade Jahres-Tshirt anbieten. Gerne nehmen wir Bewerbungen für das Motiv entgegen. Es soll sich natürlich nach unserem Jahresmotto „Legalisierung nur mit dir!“ richten und es einbinden.

Gedruckt wird das ganze auf einer limitierten Hanf-Tshirt-Edition, sowie im Spreadshirt-Shop der Hanfparade nach der Veranstaltung.

Nimm mit uns Kontakt auf: info@hanfparade.de oder per Kontaktformular.

Hans Cousto

Hans Cousto, geboren im Frühling 1948 in Monthey in der französischen Schweiz, wuchs als Kind deutschsprachiger Eltern in einem bilingualen Umfeld auf. Nach der Grundschule in Monthey besuchte er Gymnasien in Deutschland und im Kanton Graubünden. Danach studierte er bis 1972 an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Mathematik. Da er an der ETH keine Antworten auf die grundlegende Frage, was trivial und was beweisbar ist, fand, reiste er nach Indien um der Weisheit näher zu kommen.

Hans Cousto, Freie Arbeitsgemeinschaft DrogenGenussKultur

Als Hippie reiste er öfters in Asien herum und beschäftige sich als freischaffender Wissenschaftler interdisziplinär mit Schwingungsphänomenen im Makro- und Mikrokosmos. Ausgehend von der holistischen Einbettung des Menschen im Kosmos hat er das kosmische Gesetz der Oktave formuliert und musikalisch auf planetarischer, molekularer und atomarer Ebene umgesetzt sowie Johannes Keplers Aspektenlehre für moderne Skalenberechnungen und Horoskopvertonungen erschlossen und berechnete dazu die harmonikalen Kammertöne – auch planetarische Kammertöne oder auch Urtöne genannt. Die harmonikalen Kammertöne werden von astronomischen Gegebenheiten abgeleitet und haben sich in verschiedenen Kulturkreisen als meditativ erfahrbare Töne bestätigt. Beim Informationspool der Kosmischen Oktave hat er diverse Texte zur Thematik veröffentlicht, so u.a. die Berechnungsgrundlagen für die Töne der Erde, des Mondes und der Planeten (sogenannte Planetentöne), für verschiedene psychotrope (psychoaktive) Moleküle wie THC, MDMA (Ecstasy) und LSD als auch für den Wasserstoff. Zum Thema veröffentlichte er im Zeitraum von 1979 bis 1992 mehrere Fachbücher.

Von 1994 bis 2011 engagierte sich Hans Cousto im Rahmen von Eve & Rave e.V. Berlin für eine sachliche Drogenaufklärung, Drug-Checking und für eine vernünftige Drogenpolitik. Seit Frühlingsanfang 2011 setzt er diese Tätigkeit in der Freien Arbeitsgemeinschaft DrogenGenussKultur fort. Zudem veröffentlicht er in unregelmäßigen Abständen Artikel zur DrogenGenussKultur, Rauschkunde, Drogenmündigkeit und Drogenautonomie auf der Website DrogenGenussKultur wie auch zur Drogenkultur, Drogenpolitik und Psychonautik im TAZ-Blog Drogerie und im Magazin Lucy’s Rausch. Im Hanf Journal schreibt Hans Cousto regelmäßig eine Glosse über die Handlugsweisen der Drogenbeauftragten der Bundesregierung. Zudem veröffentlichte er zum Thema Drogen mehrere Sachbücher.

Hans Cousto ist ein gefragter Referent auf Kongressen. So hielt er u.a. verschiedentlich Vorträge auf den Kongressen der Reihen Entheovision und Entheo-Science, auf den Weltkongressen der Hedonistischen Internationalen oder auch auf dem LSD-Symposium zum 100. Geburtstag von Albert Hofmann in Basel. Und seit vielen Jahren hält er auch immer wieder Reden auf der Hanfparade. Zahlreiche Vorträge von Hans Cousto sind im Videokanal PSI-TV dokumentiert.

Reden von Hans Cousto auf der Hanfparade

Hans Cousto - Hanfparade 2020 - Aktivismus in der Schweiz
Auftaktansprache von Hans Cousto - Hanfparade 2018
Hans Cousto (Autor für Drogenfachliteratur, Drogenforscher, Hanfparade) - Hanfparade 2015
Krsten Kappert-Gonther MdB Bundestagsfraktion Buendnis 90/Die Gruenen

Kirsten Kappert-Gonther

Kirsten Kappert-Gonther wurde am 3. November 1966 in Marburg geboren. Sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Nach ihrem Abitur 1985 studierte sie Humanmedizin in Marburg. Im Rahmen ihrer Promotion über die psychosozialen Folgen einer zivilen Katastrophe verbrachte sie ein halbes Jahr in Brisbane, Australien. 1993 schloss sie sowohl das Medizinstudium als auch die Promotion ab.

Kirsten Kappert-Gonther MdB Bundestagsfraktion Buendnis 90/Die Gruenen
Kirsten Kappert-Gonther MdB
Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

2001 erhielt sie ihre Approbation als Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie. Seit 2002 ist sie Mitglied der Grünen. Seit 2017 ist sie Mitglied des Deutschen Bundestages und Sprecherin für Gesundheitsförderung sowie für Drogenpolitik der Fraktion der Grünen.

Von 2011 bis 2017 war Kirsten Kappert-Gonther Mitglied der Bremischen Bürgerschaft, dort Sprecherin für Gesundheits-, Religions- und Kulturpolitik und seit 2015 bis 2017 Stellv. Fraktions vorsitzende.

Persönliche Website, Mandatswebsite

Rede von Kirsten Kappert-Gonther auf der Hanfparade

MdB Kirsten Kappert-Gonther auf der Hanfparade 2021
Kirsten Kappert-Gonther (Bündnis 90 Die Grünen Bundesfraktion) - Hanfparade 2020
Kirsten Kappert-Gonther, MdB - Hanfparade 2018