Grüner Strom für die Legalisierung

Hanfparade - Ausgeglichen durch NATURSTROMGrünes Licht für die Legalisierung bedeutet auch, daß die Hanfparade 2014 mit Öko-Strom läuft. Bühnentechnik, Sound und Licht werden mit dem Grüner Strom Label zertifiziert und das von NATURSTROM gesponsort.

Weil bei der Hanfparade der Strom aber auch nur aus dem Dieselgenerator kommt, bedeutet das für die Hanfparade, daß entsprechende Ausgleichszahlungen an zertifizierte Projekte aus dem Bereich der erneuerbare Energien geleistet werden. Das Grüner Strom Label „… in oeconcert“ ermöglicht es die benötigte Strommenge umweltgerecht zu verbrauchen. Es handelt sich um ein Kompensationsmodell, “Ausgeglichen! durch NATURSTROM”, das entsprechend dem jeweiligen Verbrauch verbindliche Investitionen in Erneuerbare Energien garantiert. NATURSTROM ist einer der größten unabhängigen Anbieter von Strom und Gas aus Erneuerbaren Energien.

Erstmals umgesetzt wurde das Modell 2012 beim Opensource-Festival in Düsseldorf. Seit dem haben sich schon viele andere Veranstaltungen für das Grüner Strom Label entschieden. Die Hanfparade ist als erste politische Veranstaltung dabei. Grüner Strom wurde 1998 als erstes Ökostromlabel von gemeinnützigen Umwelt- und Verbraucherverbänden sowie Friedensorganisationen gegründet. Mit dem Geld aus der Grüner Strom-Zertifizierung werden zahlreiche Projekte im In- und Ausland gefördert.

Grüner Strom für die Legalisierung macht also grünes Licht für die Legalisierung! Am 9. August ist es soweit, kommt zur Hanfparade und demonstriert für die Legalisierung von Hanf als Rohstoff, Medizin und Genußmittel. Diesesmal dann sogar mit Ökostrom!

Posted in News.