HANF-ZEIT: Klare Unterscheidung zwischen gesetzlich zugelassenen Nutzhanfsorten nach EU-Liste und Betäubungsmitteln

Wie sicherlich schon einige bemerkt haben, können einige Hanf-Hersteller seit der Rechtsprechung des OLG Hamm (siehe Hanf-Zeits Stellungnahme dazu hier) keine puren Hanfprodukte mehr an unsere Endkunden in Deutschland versenden. Hier wurde zb Hanf-Zeit wegen dem unerlaubten Handel mit Betäubungsmitteln schuldig gesprochen.

Alle verwendeten Rohstoffe stammen bei Hanf-Zeit aus regionalem zugelassenem Nutzhanfanbau und werden seit 1999 von der Lebensmittekontrolle Höxter geprüft. Auch andere seriöse Hanf-Hersteller halten alle Gesetze und Regelungen zu Lebensmitteln ein.

Dieser Umstand ist nicht zu halten. Daher bittet Hanf-Zeit Sie, bei der Einreichung einer Petition mit der Sammlung von Unterschriften zu unterstützen. Drucken Sie die Petition sowie die Unterschriftenliste aus, sammeln Sie möglichst viele Unterschriften und senden diese bis zum 2.06.2019 an uns zurück.

Zur Online-Petition geht es hier: Petition: Klar Unterscheidung bei openpetition.

Hier können Sie die Unterschriftenliste und hier die Petition herunterladen.

Der Deutsche Bundestag möge eine Änderung des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) beschließen, damit EU-weit explizit zugelassene Nutzhanfsorten aus der Liste der Betäubungsmittel herausgenommen werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Weitere Informationen und Updates dazu auch auf der Homepage von Hanf-Zeit mit der Seite zur Petition.

Posted in 2018, News and tagged , .