Foto vom ersten Kiff-In im Görli

Zweites „Kiff-in“ im Görli – 14.5. 16:20 Uhr

Foto vom ersten Kiff-In im Görli

Am morgigen Donnerstag, den 14. Mai 2015, findet um 16:20h das zweite „Kiff-In“ im Görlitzer Park statt, zu welchem eine Gruppierung namens „Solidarität muss praktisch werden“ auf Facebook aufgerufen hat.

Nachdem bereits nach Einführung der sogenannten „Null-Toleranz Zone“, die für den Görlitzer Park, die Bahnhöfe, sowie die unmittelbare Umgebung von Schulen und Kitas gilt, ein Protestrauchen stattfand, soll es nun zwei Tage vor dem Global Marijuana March in Berlin die zweite Auflage geben, um gegen die Drogen- und Asylpolitik zu demonstrieren.

Dem ersten Aufruf am 1. April 2015 folgten trotz des schlechten Wetters ca. 600 Personen, die mit großen Tabakjoints, Gefrierbeutel voll mit grünem Inhalt, Plakaten und Transparenten ihren Unmut äußerten. Auch der süßliche Marihuana-Geruch lag ständig in der Luft, und das trotz der Anwesenheit von Polizei. Diese führten an den Eingängen des Parks stichprobenartige Personen- und Taschenkontrollen durch. Im Park selbst hielten sich die Ordnungshüter trotz der zahlreich kiffenden Personen zurück. „Lediglich“ vier Personen wurden wegen Verstoß gegen das BtMG angezeigt.

Die Aktion hatte schon im Vorfeld viel Aufmerksamkeit von den Medien erhalten, und auch danach berichteten nicht nur die meisten Berliner Tageszeitungen (z.B. Berliner Zeitung, B.Z., Tagesspiegel), sondern auch Spiegel Online, Vice und natürlich exzessivTV. Auch Hanfparade-Aktivisten waren dabei und werden zum morgigen Smoke-In im Görli sein, um den Protest zu unterstützen und dabei noch einmal auf den Berliner GMM, der am 16. Mai 2015 um 13:00h an der Warschauer Brücke starten wird, aufmerksam zu machen.

Posted in News.