Hanfparade-Großplakat beim KitKat Club in der Brückenstraße in Berlin-Mitte

Grossplakate und viele Infostände zur Hanfparade

Hanfparade-Großplakat beim KitKat Club in der Brückenstraße in Berlin-Mitte Seit ein paar Wochen hängen ein paar Hanfparade-Großplakate in Berlin, so in der Brückenstraße in unmittelbarer Nähe beim Eingang des KitKat Clubs. Ein weiteres Großplakat hängt an der Ecke Schlesische Straße / Falkensteinstraße. Diese Flächen werden sonst vom Bündnis East Side Gallery retten sowie vom Initiativkreis Mediaspree versenken! genutzt und wurden freundlicherweise für zwei Monate der Hanfparade zur Verfügung gestellt. Da auf diesen Flächen eine kommerzielle Nutzung nicht gestattet ist, erscheinen dort die Plakate ohne Logos der Sponsoren der Hanfparade.

An diesen beiden stellen gibt es viel Publikumsverkehr. So warten die Leute in der Brückenstraße vor dem KitKat Club genau vor den im Bild gezeigten Plakaten in der Schlange, bevor sie langsam zur Tür des Clubs gelangen. Die Schlange der Wartenden reicht oft bis zur Ecke Köpenicker Straße, so dass ein Verweilen vor den Plakaten praktisch vorprogrammiert ist.

Foto Hanfparade-Großplakat Ecke Schlesische Straße / Falkensteinstraße Die Schlesische Straße ist ein Hotspot des Berliner Nachtlebens. Im allerengsten Umfeld wie auch in der Straße selbst gibt es zahlreiche Clubs, Bars und Restaurants. Gleiches gilt für die Falkensteinstraße. Zudem führt der direkte Weg vom Görlitzer Park zur Oberbaumbrücke und zum Bahnhof Warschauer Straße durch die Falkensteinstraße. Die Straße ist im Sommer rund um die Uhr von Passanten bevölkert. Da es an der Kreuzung Schlesische Straße / Falkensteinstraße Fußgängerampeln gibt, haben die Passanten beim Verweilen auf den Bürgersteigen bei Rotlicht, gut Zeit, das Plakat anzuschauen.

DrogenInfoStände

Die Freie Arbeitsgemeinschaft DrogenGenussKultur organisiert in Berlin regelmäßig DrogenInfoStände auf Konzerten und Partys, so beispielsweise auf allen Veranstaltungen der Reihe Mystic Rose / Mystic Friday in KitKat Club wie auch auf allen Jam Sessions des TuneUP Sound Collective im Badehaus auf dem RAW-Gelände. An den Infoständen werden immer Flyer und Aufkleber der Hanfparade präsentiert wie auch das Magazin Hanfparade Spezial. Auch auf dem Open Air Goa Gil gab es einen Infostand, wo auf die Hanfparade aufmerksam gemacht wurde.

Im Café Ulrichs der Berliner AIDS-Hilfe finden regelmäßig Treffen von Cannabispatienten statt, jeweils am ersten und dritten Freitag im Monat. Die Treffen beginnen um 18:00 Uhr. Im Eingangsbereich des Cafés ist ein runder Tisch mit Flyern, Aufklebern und Magazinen der Hanfparade. Die Vernetzung der Berliner AIDS-Hilfe mit Cannabispatienten und der Hanfparade hat ein hohes Niveau erreicht – die Beziehung ist freundschaftlich und von einer stark ausgeprägten Hilfsbereitschaft geprägt.

Foto vom InfoStand im Suicide Circus anlässlich der Geburtstagsfeier von Dr. Motte Ausschließlich Informationen über Hanf und die Hanfparade waren auf dem Infotisch beim Eingang des Suicide Circus anlässlich der Geburtstagsfeier des Begründers der Love Parade Dr. Motte präsentiert worden. Besonders gefragt waren Informationen zu Cannabis als Medizin – aus gutem Grund ein Schwerpunktthema der Hanfparade in diesem Jahr.

Weitere PR-Aktionen

Am 15. und 16. Juli fand wie jedes Jahr seit 25 Jahren das Schwul-Lesbische-Stadtfest in der Motzstraße statt. Das Hanf Museum hatte in den letzten Jahren zusammen mit der Hanfparade dort einen Infostand betrieben. Dieses Jahr schloss sich die DHV-Ortsgruppe von Berlin an. Gemeinsam wurde da über Cannabis und die nach wie vor vorhandene Diskriminierung, Stigmatisierung und Kriminalisierung von Cannabiskonsumenten aufgeklärt. Der Stand stand an der Ecke Eisenacher Straße / Motzstraße (vis-à-vis Toms Bar und Tom’s Hotel). Der Zulauf war rege und es wrde viel Infomaterial mitgenommen.

In der Nacht zuvor vom 14. zum 15. Juli gab es wie gewohnt auf der Party im KitKat Club einen DrogenInfoStand mit Materialien zur Hanfparade. Wie immer konnte man dort mehrere MitgliederInnen des OrgaTeams der Hanfparade treffen und sich über die neuesten Entwicklungen bezüglich der Planung schlau machen.

Die nächste PR-Aktion

Den nächsten Infostand wird es bei der TuneUp Session im Nirgendwo geben. Seit vielen Jahren gibt es bei jeder TuneUp open stage Jam Session einen Infostand mit Materialien zur Psychonautik wie auch vom Hanf Museum, vom Hanfverband sowie von der Hanfparade – im Sommer jeweils zweimal im Monat, abwechselnd im Nirgendwo und im Badehaus in der Revaler Straße 99 auf dem RAW-Gelände.

Wir sehen uns dort – und auf der Hanfparade am 12. August!

Posted in News.