Aktion Hanf!

Die Hanfparade ist nicht nur mit der eigenen Demonstration aktiv. Hier im Action-Center kannst du hanf-politische Themen und Termine das ganze Jahr über erfahren.

Kein Knast für Gras – Befreit die Hanfgefangenen!

Dem gewöhnlichen Kiffer wird das Leben schon genug schwer gemacht: Allein durch den Zwang zur Heimlichtuerei oder die unangenehmen Folgen, die eine Begegnung mit übereifrigen Polizeibeamten haben kann. Viel härter trifft es aber jene, die für Hanf ins Gefängnis müssen. Allein in den USA sind es mehrere Zehntausend, deren einziges Vergehen es war, zu viel von einer Pflanze zu besitzen.

Einige Fälle sind berühmt geworden. Oft, weil der Inhaftierte das Cannabis aus gesundheitlichen Gründen benötigt und die Verhaftung menschlich gesehen grausam ist, oder weil er ein sehr umtriebiger Legalize-Aktivist ist bzw. war: Bei genauer Betrachtung wird aus dem vermeintlichen Grasdealer ein politischer Gefangener – was nach dem UN-Zivilpakt von 1976 eigentlich gegen internationales Recht verstößt.

Kennst du schon.. Abgeordnetenwatch?

Logografik von AbgeordnetenwatchDas ist ein Internetportal, auf dem man Bundestagsabgeordnete befragen kann. Es ist so etwas wie das „digitale Gedächtnis der Wähler“ in Deutschland. Dort zu finden ist unter anderem auch die aktuelle Drogenbeauftragte Mechthild Dyckmans. Dort stellen viele Aktivisten zum Beispiel Fragen rund um die Cannabislegalisierung. Wenn dir etwas unklar ist, frage doch einfach selbst mal nach!

 

*** Free Rappaz ***

*** Free Marc *** Rally am 22.5.2010 ***

Marc Emery ist jetzt in den USA inhaftiert. Alles über die Hintergründe der Marc Emery-Story in Englisch auf freemarc.ca und Cannabis Culture Magazine

In Berlin fand als Teil der weltweiten Protestaktion ein FlashSmoke am 22.5.2010 vor der kanadischen Botschaft am Leipziger Platz 17 statt, der durch die Polizei fast vereitelt wurde! Mehr dazu in Steffen Geyers Tagesrausch. Mehr über Marc Emery auch weiter unten auf dieser Seite.

*** Free Dana *** Kein Knast für Gras! ***

Am 12. Mai 2010 erreichte uns aus New York City folgender Hilferuf, der hier ungekürzt wiedergegeben wird. Mehr über die Hintergründe auf Hanf-Info.ch und freedanabeal.org. Eine Facebook-Gruppe gibt es auch.

Hallo,

wie die meisten bestimmt mitbekommen haben, wurde Dana Beal letztes Jahr in Saunders County, Nebraska, wegen Besitzes von Cannabis festgenommen. Der naechste Gerichtstermin ist am 7. Juni und… es sieht nicht rosig aus.

Daher bitte ich Euch um Unterstuetzung in Form von Briefen an die Richterin Mary C. Gilbride:

Judge Mary C. Gilbride
387 North Chestnut, Suite 6
Wahoo, Nebraska 68066

Natuerlich wird sie sich nicht von Briefen ihr Urteil diktieren lassen, aber je mehr Unterstuetzungsbriefe da eintrudeln, umso bewusster wird ihr hoffentlich werden, dass sie keinen geldgierigen Dealer sondern einen Aktivisten verurteilt.

Global Marijuana March 2010

Seit 1999 finden immer am ersten Samstag im Mai in hunderten Städten weltweit Demonstrationen, Festivals, Konferenzen und andere Events unter dem Label „Global Marijuana March“ bzw. „Million Marijuana March“ statt, um die Legalisierung von Cannabis und ein Ende dieses irren Krieges gegen eine Pflanze zu fordern. Weil es in diesem Jahr der 1. Mai war und dieser in vielen Ländern ein anderer Feiertag ist, der Tag der Arbeit, fand der GMM / MMM 2010 z.B. in den USA am 1. Mai, andernorts am 8. Mai statt.

In Berlin war das der Hanftag unter dem Motto „Verstecken ist nicht mehr“ am 8.5.2010 mit einer Demo und anschließender Party im Yaam (zugleich der vierte Geburtstag von ReggaeInBerlin). Das Team der Hanfparade und viele hundert HanffreundInnen waren dabei.

 
Fotos vom Hanftag 2010 – Global Marijuana March (GMM) Berlin

Ein dufte Video vom Hanftag 2010 und Mitschnitte aller Reden wurden von Waldmeista online gestellt. Der größte Marijuana March in Europa in diesem Jahr war in Prag (Video), der weltweit größte war das Toronto Freedom Festival (Video) mit 40.000 TeilnehmerInnen in der größten Stadt Kanadas. Mehr Videos aus aller Welt auf Youtube. Wenn es nächstes Jahr in deiner Stadt auch einen GMM geben soll, fang am besten bald mit der Planung an!

Weiter unten auf dieser Seite sind noch mehr Infos über den GMM allgemein und von 2009.

Mai 2010: „The Prince of Pot“ wird ausgeliefert

Im September 2009 riefen wir zu einer Demo für die Freiheit Marc Emerys, des „Prince of Pot“ auf, der für ein Gerichtsverfahren und die zu erwartende Gefängnisstrafe aus seiner Heimat Kanada in die USA ausgeliefert werden sollte. Leider hat der weltweite Protest, obwohl er viel Aufruhr in den Medien erzeugte, am Ende nicht genügt: Tag der Auslieferung in der 2. Maiwoche 2010. Beschlossen nach langem Gezanke und Aufschiebungen von der konservativen Regierung Kanadas. Details dazu auf FreeMarc.ca, mehr Infos zu Marc Emery und worum es geht gleich im Anschluss.

Freiheit für Marc Emery – 19. September 2009, vor der Botschaft von Kanada


Samstag, den 19.09.2009 – Demonstrationszug von der kanadischen Botschaft zur US-Botschaft

Unsere kleine Demo, die sogar in den kanadischen Fernsehnachrichten zu sehen war, ist im Video und in Fotos auf Flickr festgehalten, gesammelte Informationen zu allen weltweiten Aktionen für Marc Emery im September 2009 sind im Cannabis Culture Magazin erschienen (englisch). Hier der Aufruf in Kurz- und Langform:

Free Marc Emery – Soli-Demo für den kanadischen Hanfaktivisten, Legalisierungskämpfer und „Prince of Pot“ Marc Emery, der von einer langjährigen Haftstrafe in den USA wegen Hanfsamenhandel bedroht ist. Start: 14 Uhr vor der kanadischen Botschaft, Leipziger Platz (in unmittelbarer Nähe zum Potsdamer Platz).

Weltweite Demo für den „Prince of Pot“

Marc Emery ist Unternehmer und Polit-Aktivist. Sein Geschäft: Der Verkauf von Hanfsamen, seine Mission: Die Legalisierung von Cannabis. Aus diesem Grund hat der sogenannte „Prince of Pot“ und kanadische Staatsbürger erfolgreich ein Verbot von Literatur über Cannabis in Kanada gekippt, ist bis heute Herausgeber des Magazins „Cannabis Culture“, und hat den Internet-Fernsehsender „Pot-TV“ ins Leben gerufen. Darüber hinaus ist der eloquente Redner Emery auf zahllosen Kundgebungen, Podiumsdiskussionen und in Interviews nahezu ununterbrochen im Einsatz.

In den letzten Wochen und Monaten war Marc Emery dagegen auf Abschiedstour in Kanada unterwegs, denn ihm droht eine längere Zwangspause: Die USA haben eine Auslieferung Emerys beantragt, und die kanadische Regierung will dem nachkommen. Die offizielle Anklage: Durch seinen in Kanada legalen Hanfsamenverkauf für die Herstellung von geschätzten 500.000 kg Cannabis in den USA verantwortlich zu sein, wofür ihm nach derzeitiger Rechtssprechung eine vielfach lebenslange Haftstrafe droht. Inoffiziell ist der amerikanischen Drogenbehörde DEA vor allem sein massiver politischer Aktivismus ein Dorn im Auge, denn mit den Gewinnen aus dem Hanfsamengeschäft unterstützte Emery seit den 90ern zahllose Kampagnen und Gruppen im In- und Ausland, vornehmlich Kanada und USA.

Am 19.9.2009 fanden deshalb in 72 Städten weltweit Kundgebungen und Demonstrationen unter der Überschrift „Free Marc Emery: Rally For The Prince of Pot“ statt, eine davon in Berlin, zu welcher die Organisatoren der Hanfparade aufriefen.

Weitere Hintergrundinformationen

Befinden sich zum Beispiel auf Wikipedia: Marc Emery und Pot-TV, das Videoprojekt von ihm, sowie in Cannabis Culture, seinem Marijuana Magazin.


Pressekonferenz von Marc und Jodie Emery am 28.09.2009, als Marc Emery sich der Haft stellte, in Erwartung seiner Auslieferung an die USA

Das Hanfsamenverbot in Deutschland

Quelle: Hanf Journal, 18.9.2009

Seit 1. Februar 1998 ist der Handel und Besitz von Hanfsamen in Deutschland verboten, „wenn diese zum illegalen Anbau“ von Cannabis bestimmt sind. Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik wurde damit das BtMG auf Dinge ausgeweitet, die selbst keinerlei Rauschwirkung haben.

Die Kohl-Regierung, die mit der Neuregelung „den starken Mann markieren“ wollte, verlor die Bundestagswahl des gleichen Jahres dennoch. Wer aber gehofft hatte, dass die Rot-Grüne Regierung das Hanfsamenverbot wieder rückgängig machen würde, wurde bitter enttäuscht.

Hanfaktivisten und Juristen fordern die Abschaffung des Verbots von Cannabissamen seither regelmäßig. Sie verweisen darauf, dass es sein Ziel – Verhinderung des illegalen Anbaus von Hanf – verfehlt hat und auch nicht erreichen kann. „Im Zeitalter grenzüberschreitenden Internethandels ist es illusorisch die deutsche Insellösung Samenverbot durchzusetzen. Jeder Brief aus dem europäischen Ausland müsste durchsucht werden, jeder Tourist eine gründliche Taschenkontrolle über sichergehen lassen“, so Steffen Geyer, der Anmelder der Demonstration.

Dumme Gesetze gibt es indes nicht nur in Deutschland. Auch im „freiesten Land der Erde“ (Eigenwerbung der USA auf der offiziellen Tourismuswebseite) ist es illegal, Cannabissamen zu verkaufen. Beim nördlichen Nachbarn der USA kennt man kein Hanfsamenverbot und so dachte der kanadische Hanfaktivist Marc Emery, dass er sich mit seinem in den Neunzigern boomenden Hanfsamenhandel auf sicherem Boden befindet.

Die DEA sah dies freilich anders und so kam es, wie es immer kommt, wenn der böse Nachbar einen nicht in Frieden leben lassen will. US-amerikanische Drogenjäger forderten die kanadische Regierung auf, Emery auszuliefern, um ihm den Prozess zu machen – schließlich seien in den Staaten aus seinen Samen Millionen illegale Hanfpflanzen herangewachsen. Marc Emery galt plötzlich als Supergangster – ihm drohten hunderte Jahre Haft.

Ein Jahre dauernder Rechtsstreit folgte, an dessen Ende Marc Emery in den USA zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt wurde. Diese Haftstrafe muss Marc in ein paar Tagen antreten.

Weltweit stieß das Urteil auf Unverständnis und weckte den Wunsch, einen der aktivsten Nordamerikanischen Legalizer im Kampf gegen seine Inhaftierung zu unterstützen. Den morgigen Samstag (19.09.) haben die Emery-Freunde zum weltweiten Aktionstag erklärt und wollen in mehr als 30 Städten für Marc demonstrieren. Auch in Berlin wird eine solche Demonstration stattfinden.

Um 14:00 Uhr treffen sich die Berliner Hanfaktiven vor der kanadischen Botschaft (Leipziger Platz). Dort wollen sie eine Protestnote an den Botschafter Peter M. Boehm übergeben und ihn bitten, sich für eine zügige Überstellung Emerys in ein kanadisches Gefängnis einzusetzen.

Anschließend führt die Demonstration zur Botschaft der USA. Leider lehnten es die US-Amerikaner ab, einen Vertreter zur Demonstration zu entsenden und so wird wohl nur der Botschaftsbriefkasten das Gnadengesuch in Empfang nehmen, dass als Abschluss und Höhepunkt der „Free Marc Emery“-Demo übergeben werden soll.

Samstag 19.09.2009 Berlin
Start 14:00 Uhr Kanadische Botschaft (U+S Potsdamer Platz)
Ende 16:00 Uhr Botschaft der USA (Ebertstr./Brandenburger Tor)

Hanftag 2009 – World Wide Marijuana March 2009 in Berlin

Jedes Jahr finden Anfang Mai auf der ganzen Welt zeitgleich Aktionen zum Thema Cannabis-Legalisierung statt. Eine von über 200 beteiligten Städten weltweit ist Berlin.

Die Hanfparade fand wie jedes Jahr im August in Berlin statt!

Der Global Marijuana March heißt in Berlin „Hanftag“ und steht 2009 unter folgendem Motto: „Natur Pur!“

Die ersten Fotos vom Hanftag / GMM 2009 sind online: flickr: Hanftag2009 in Berlin. Füge auch deine Fotos in die Flickr Gruppe ein! Wir freuen uns auch über große Fotoformate!

Was ist auf dem Hanftag 2009 passiert?

Auftakt des Hanftags war eine Demonstration durch die Berliner Innenstadt, die um 15:00 Uhr am Brandenburger Tor begann und gegen 17:00 Uhr am Ostbahnhof endet. Auf dem Weg durch die Stadt konnten durch viele Hanfige Infoflyer eine große Anzahl Personen erreicht werden. Mit 200 bis 300 Teilnehmern zog die Demonstration durch die Stadt.

Im Anschluss gab es im YAAM ein großes Afterparty-Hanffest. Dort gab es Infostände drogenpolitischer Gruppen, hanfiges Essen und jede Menge Musik. Der Eintritt zum Hanffest war für alle Demoteilnehmer frei!

Hanftag Banner

Die Hanfparade und der DHV waren auf dem Hanftag 2009 vertreten. Steffen Geyer war für den Deutschen Hanfverband vor Ort.

Der Hanftag 2009 in Berlin wurde organisiert und durchgeführt von dem „Hanfwerk“, einer neugegründeten Legalize-Organisation.

Hintergrundinformationen

Über den Marijuana March

Hanf wird politisch aus industriellen Interessen seit fast hundert Jahren militant verdrängt. Globale Desinformationskampagnen und unverhältnismäßige Strafen bekämpfen seit Jahrzehnten den wohl vielseitigsten natürlichen Rohstoff der Erde und erzeugen damit globale Gesellschaftsprobleme.

Undurchsichtige Schwarzmärkte und kriminelle Jugendliche zeigen das extreme Ausmaß der gescheiterten heutigen Drogenpolitik.

Die Probleme und der Handlungsdrang für die Bewegung sind weltweit überall gleich. Die gesamte globale, auch unbeteiligte Gesellschaft leidet unter den Auswirkungen. Zahlreiche Studien zeigen, dass Drogen weltweit konsumiert werden, ungeachtet irgendwelcher repressiver Maßnahmen.

Noch vor 100 Jahren war Hanf ein unersetzlicher Rohstoff für die kulturelle Entwicklung der gesamten Menschheit. Nachweisbar findet Hanf schon seit Jahrtausenden in unzähligen Bereichen Anwendung. Historische Funde aus der Frühphase der Menschheit zeigen die wichtige kulturelle Funktion dieser universellen Nutzpflanze bei fast allen Völkern der Erde.

Wichtige Errungenschaften der westlichen Zivilisationen waren Jahrtausende lang von der Nutzung der Hanfpflanze abhängig. Hanf war bis in die Mitte des 20 Jh. weltweit der ultimative Rohstoff für Textilien, Papier, Seile und Öle. Die damit verbundene Infrastruktur zum Anbau und zur Verwertung des Hanfes war für die kulturelle Entwicklung unserer zivilisierten Welt verbindlich.

Erklärenderweise kann man heute Zusammenhänge zwischen wirtschaftlichen Interessen der Faser- und Öl-Industrie zur Mitte des letzten Jahrhunderts und strategisch eingesetzter Anti-Hanf-Propaganda durch die weltweite Drogenpolitik erkennen.

Der Nutzen von Hanf als vielseitigster Rohstoff der Erde wird seitdem auf Kosten der Umwelt durch synthetische Massenindustrie und den verbrauch fossiler Ressourcen ersetzt. Richtungsweisend waren bei dieser Entwicklung politisch gesteuerte Desinformationen und die staatliche Besteuerung der Hanfnutzung während der 40er und 50er Jahren in den USA, die durch die Drogenkommission der Vereinten Nationen (CND) später weltweit verbreitet wurden.

So wurde Hanf zur Mörderdroge und mit kulturfremden Wörtern benannt, wie z.B. mit der Bezeichnung „Marihuana“ aus Mexiko. Federführend dabei war eine verantwortliche Person, die zwischen der Synthetik- und der Holzpapierindustrie – damit zwischen den reichsten Männern der Erde vermittelte. Er dealte mit Mellon, Dupont und Hearst eigene rassistische Pläne gegen den Jazz und den Hanf aus, um in weltübergreifenden Ämtern „seine“ Interessen durchzusetzen.

Harry J. Anslinger war schon zu Zeiten der Alkoholprohibition der Leiter des Bureau of Narcotics in den USA und wusste „sicherlich ist Marihuana harmlos… Aber die Sache war ein Beispiel dafür, dass ein Verbot die Autorität eines Staates stärkt“.

1970 zieht sich Anslinger ganz aus dem „Drogengeschäft“ zurück. In seinem Buch „The Murderers“ und in verschiedenen Interviews offenbart er, dass ihm die Drogenpolitik immer nur als Machtinstrument zur Durchsetzung der Interessen der äußeren Rechten diente. Nach seinem Tod am 14. November 1975 ergab eine Sichtung Henry J. Anslingers Aktennachlasses, welchen er der Pattee Library an der Pennsylvania State University vermacht hatte, dass 95 Prozent seiner Quellen aus Zeitungsausschnitten aus Boulevardzeitungen bestehen. (Quelle: Wikipedia: Harry J. Anslinger, Version vom 22.4.2008, 00:38 Uhr)

Dieser Mann ist für weltweite „Märchen“ verantwortlich, wie Mariuhuana die Mörderdroge, oder Marihuana: Mörder der Jugend („assassin of youth“). Nach diesen Geschichten werden wir erzogen und Eltern, Lehrer, Polizisten erzählen sie heute immer noch. Das Resultat dieser Desinformation sind fehlgeleitete Kinder und orientierungslose Jugendliche, die bei Bier und Zigarette erzogen werden.

Dass jeder unbeteiligte Steuerzahler durch einen mit Verboten erzeugten Schwarzmarkt beraubt wird, und dass die Nutzung der Pflanze der Umwelt hilft, bleibt öffentlich unbeachtet.

Cures Not Wars Logo  im April 2008Cures-not-Wars

Die vergangene Desinformation ist so deutlich wie der unermessliche Nutzen der Hanfpflanze. Dafür demonstriert eine weltweite Gemeinschaft aus über 200 Städten, am 3. Mai 2008 für Aufklärung und Bewegung in der Drogenpolitik.

Die weltweite Initiative wird von Dana Beal in New York koordiniert. Mit der Organisation „Heilung anstatt Krieg“ kämpft er schon solange Hanfverbote gelten, gegen die internationale Desinformation und dadurch erzeugte Gesellschaftsprobleme.

Wo findet der Global Marijuana March statt?

Der GMM fand 2009 in über 260 Städten statt:

Africa

Cape Town South Africa goathorn at yahoo.com
Durban South Africa gmm at norml.org.za
Johannesburg South Africa gmm at norml.org.za
Luanda Angola info at mgmluanda.org

Asia

Jakarta Indonesia fr_edy78 at yahoo.com
Jerusalem Israel ohad at ale-yarok.org.il
Okinawa Japan info at cannabist.org
Osaka Japan info at cannabist.org
Sapporo Japan info at cannabist.org
Tel Aviv Israel ohad at ale-yarok.org.il
Tokyo Japan info at cannabist.org

Canada

Abbotsford BC
Calgary Alberta keith at calgary420.ca
Edmonton Alberta keith at edmonton420.ca
Halifax Nova Scotia chair at mumm.ca
Lethbridge Alberta tamaralee9 at hotmail.com
Medicine Hat Alberta
Montreal Quebec boris at mapinc.org
Prince George B.C lildevil868 at hotmail.com
Regina Saskatchewan joybuzzard at normlsaskatchewan.com
Sarnia Ontario canadiana_2000_ca at hotmail.com
Saskatoon Saskatchewan info at saskmp.ca
Thunder Bay Ontario tbaydoc at hotmail.com
Toronto Ontario marijuanamarch at gmail.com
Vancouver BC davidml at telus.net

Europe

Aberdeen Scotland paulstc44 at googlemail.com
Alicante Spain alacannabis at hotmail.com
Amsterdam Netherlands cyberskeu at gmail.com
Antwerp Belgium info at encod.org
Athens Greece iliosporoi at yahoo.gr
Barcelona Spain
Basel Switzerland basel at hanf-koordination.ch
Belgrade Serbia info at vutra.org
Bergen Norway gmm at normal.no
Berlin Germany info at hanflobby.de
Bern Switzerland mosi at fourtwenty.ch
Birmingham UK lambread at tiscali.co.uk
Budapest Hungary juhikap at gmail.com
Cádiz Spain agecadiz at hotmail.com
Chalon-sur-Saône France farid at no-log.org
Coimbra Portugal mgmcoimbra at gmail.com
Copenhagen Denmark tuxen at hampepartiet.dk
Cork Irland cork at hempcompany.ie
Dniepropetrovsk Ukraine
Dublin Ireland wwmmireland at gmail.com
Frankfurt Germany presse at gruene-hilfe.de
Ghent Belgium bigorangedragon at hotmail.com
Helsinki Finland sky at sky.org
Jyväskylä Finland hamppujkl at hotmail.com
Kyiv Ukraine deadjdona at gmail.com
La Laguna Spain info at cannarias.com
Las Palmas Spain info at cannarias.com
Lisbon Portugal marchaglobalmarijuana at gmail.com
Ljubljana Slovenia matej.jankovic at kiss.si
London UK press at cannabistrust.com
Lyon France circfede at circ-asso.net
Madrid Spain amec.madrid at gmail.com
Nancy France contact at circnordest.net
Nicosia Cyprus petros at cyprus-org.net
Odessa Ukraine absolutely1984 at list.ru
Oslo Norway gmm at normal.no
Oulu Finland
Paris France circ75idf at circ-asso.net
Pietarsaari Finland jeppisrescueteam at gmail.com
Porto Portugal info at mgmporto.org
Potsdam Germany spf at chillout-pdm.de
Prague Czech Republic netdave at legalizace.cz
Rome Italy giornatamondiale at millionmarijuanamarch.info
Simferopol Ukraine tarasrat at gmail.com
Stavanger Norway gmm at normal.no
Tampere Finland lasse_pihlainen at hotmail.com
Ternopil Ukraine zo_zo at inbox.ru
Trondheim Norway gmm at normal.no
Vienna Austria dave at rosse.at
Vigo Spain avemariavigo at telefonica.net
Vitoria-Gasteiz Euskal Herria info at amigosdemaria.com
Warsaw Poland sioolyoo at hemplobby.info
Zagreb Crotia info at vutra.org
Zaragoza Spain aucaragon at hotmail.com

Oceania

Auckland New Zealand auckland at norml.org.nz
Christchurch New Zealand mildgreens at gmail.com
Darwin Australia fiona at napnt.org
Dunedin New Zealand dunedin at norml.org.nz
Hamilton New Zealand hamilton at norml.org.nz
Nimbin Australia aclrm at nimbinaustralia.com
Wellington New Zealand wellington at norml.org.nz

South America

Belo Horizonte Brazil belohorizonte at marchadamaconha.org
Bermuda Bermuda rastafariembassy at yahoo.com
Brasilia Brazil brasilia at marchadamaconha.org
Buenos Aires Argentina gmm at revistathc.com
Cali Colombia lasplantasnosoncomolaspintan at gmail.com
Caracas Venezuela enriquedorta at gmail.com
Comodoro Rivadavia Argentina filosofiabizarra at yahoo.com.ar
Cordoba Argentina chgebauer at yahoo.com
Cuiabá Brazil culler_ at hotmail.com
Curitiba Brazil curitiba at marchadamaconha.org
El Bolsón Argentina locothundereggs at yahoo.com.ar
Florianopolis Brazil pedro.luz.89 at gmail.com
Fortaleza Brazil fortaleza at marchadamaconha.org
Goiânia Brazil goiania at marchadamaconha.org
Itajuba Brazil itajubamarchadamaconha at hotmail.com
João Pessoa Brazil joaopessoa at marchadamaconha.org
Juiz de Fora Brazil juizdefora at marchadamaconha.org
Mexico City Mexico info at ameca.org.mx
Montevideo Uruguay info at keepsmoking.tk
Porto Alegre Brazil principioativo.rs at gmail.com
Recife Brazil recife at marchadamaconha.org
Rio de Janeiro Brazil mnldrogas at gmail.com
Rosario Argentina cogollosrosario at argentina.com
Salvador Brazil sergiociso at yahoo.com.br
San Juan Puerto Rico caribbeanspaceport at gmail.com
Santiago Chile director at canamo.cl
Santos Brazil tikisurfer1213 at gmail.com
Sao Paulo Brazil legalizeja at yahoogrupos.com.br
Tepic Mexico rattlesnakebreeden at yahoo.com

United States

Abilene Texas kevin.norml at yahoo.com
Albany New York cannabisactionny at yahoo.com
Albuquerque New Mexico fmacdo at msn.com
Alva Oklahoma keary at potforfreedom.com
Amherst Massachusetts
Ann Arbor Michigan adamlbrook at hotmail.com
Arcata California normlhsu at gmail.com
Athens Georgia tocharlesjames at yahoo.com
Atlanta Georgia pablo at worldcamp.org
Austin Texas hector at outgrowbigbro.org
Bakersfield California dougmcafee at hotmail.com
Baxter Tennessee trentinbaxter at yahoo.com
Bellingham Washington leestreet166 at hotmail.com
Belmar New Jersey lynyrdskynyrd223 at yahoo.com
Bennington Vermont craigbhill at gmail.com
Benton Harbor Michigan
Billings Montana
Binghamton New York justine5391 at yahoo.com
Boise Idaho mehemp at aol.com
Boone North Carolina
Boston Massachusetts masscann at pobox.com
Boulder Colorado hemptopia at comcast.net
Buffalo New York brayndon716 at yahoo.com
Burlington Vermont onepatriot at gmavt.net
Champaign Illinois abarys2 at illinois.edu
Charlotte North Carolina ncccpmain at aol.com
Chicago Illinois danlinn at illinoisnorml.org
Chico California
Cincinnati Ohio hemptress at hemprock.com
Cleveland Ohio drunk at lonelantern.org
Colorado Springs Colorado rmelamed at uccs.edu
Columbia Missouri danviets at justice.com
Columbus Ohio old_jack_tar at hotmail.com
Crescent City California
Dallas Texas ryan at dfwnorml.org
Dansville New York hybernip at gmail.com
Denver Colorado denvergmm at hotmail.com
Des Moines Iowa qchemp at msn.com
Detroit Michigan paul at detroitliberation.org
Dinuba California
Dover Delaware delaware_cannabis_society at verizon.net
Eau Claire Wisconsin cosmicpush at hotmail.com
Edmond Oklahoma legalize at potforfreedom.com
Eugene Oregon gmm at willamettevalleynorml.org
Fayetteville Arkansas norml at uark.edu
Flint Michigan baren1 at aol.com
Fontana California
Ft. Bragg California contactverge at yahoo.com
Ft. Collins Colorado sunrhys at aol.com
Gainesville Florida cirv.anthony at gmail.com
Garberville California encimer at hotmail.com
Garden Grove California
Hachita New Mexico luxefaire at gmail.com
Hartford Connecticut dominicvita at normlct.org
Helena Montana dracaerys at yahoo.com
Hilo Hawaii rogerchristie at yahoo.com
Holland Michigan
Hollywood Florida tvfoodstylist at yahoo.com
Homer Alaska
Honolulu Hawaii busyjames at rock.com
Hot Springs Arkansas timspage2002 at yahoo.com
Houston Texas houstonnorml at yahoo.com
Indianapolis Indiana skywolf6465 at yahoo.com
Jacksonville Florida sprout901 at hotmail.com
Joplin Missouri kelly at joplin-norml.org
Kansas City Missouri burnonedown3x3 at yahoo.com
Kokomo Indiana
Largo Florida
Las Cruces New Mexico woombywomb at hotmail.com
Las Vegas Nevada beth at nevadanorml.org
Lawton Oklahoma dankhank at yahoo.com
Lexington Kentucky gatewood at mis.net
Lincoln Nebraska whothefukisjeff at yahoo.com
Little Rock Arkansas tony at arnorml.org
Los Angeles California sistersomayah at yahoo.com
Madison Wisconsin madisonweb at norml.net
Manley Hot Springs Alaska budzillaman420 at hotmail.com
Miami Florida
Minneapolis Minnesota tc_wright38 at yahoo.com
Missoula Montana dskaggs4 at hotmail.com
Morongo Valley California
Moscow Idaho massenberg420 at yahoo.com
Nashville Tennessee marivuana at marivuanahempalot.com
New Brunswick New Jersey jennasoc at eden.rutgers.edu
New Orleans Louisiana
New Paltz New York loibdel39 at newpaltz.edu
New York City New York dana at phantom.com
Newark Delaware delaware_cannabis_society at verizon.net
Normal Illinois slwolte at ilstu.edu
Ogden Utah utahliberty at yahoo.com
Olympia Washington
Omaha Nebraska solarbus at msn.com
Orlando Florida gieseghj at thestonerarmy.com
Paducah Kentucky pioneerpaula at mchsi.com
Paia Hawaii bmurphy420 at msn.com
Palm Springs California aurora.maldonado at yahoo.com
Pasco Washington
Pensacola Florida tayedirty at aol.com
Peoria Illinois richrawlings at usmjparty.com
Philadelphia Pennsylvania chair at phillynorml.org
Phoenix Arizona free420arizona at aol.com
Pittsburgh Pennsylvania
Portland Oregon projects at ornorml.org
Portland Maine mainelynorml at yahoo.com
Providence Rhode Island queen_of_rock3 at yahoo.com
Raleigh North Carolina nc_ca at hotmail.com
Redding California queenspade03 at yahoo.com
Richmond Virginia holdencb at vcu.edu
Riverton Wyoming
Sacramento California jusjazzi4me at yahoo.com
Salem Oregon mercy_salem at hotmail.com
Salt Lake City Utah fallon at norjac.com
San Antonio Texas xxducktape420xx at yahoo.com
San Diego California knotty_beaner at yahoo.com
San Francisco California noegopresents at yahoo.com
Santa Barbara California gear2000 at lightspeed.net
Santa Rosa California jewel at vom.com
Sarasota Florida
Savannah Georgia gasink2003 at yahoo.com
Seattle Washington woimly at comcast.net
Seneca Pennsylvania quadryder420 at yahoo.com
South Bend Indiana jay99hoo at yahoo.com
Spokane Washington president at cannabisclub.org
Spokane Valley Washington cla99027 at comcast.net
Springfield Missouri springfieldnorml at yahoo.com
St. Louis Missouri gstlnorml at yahoo.com
Steamboat Springs Colorado mikekien2004 at yahoo.com
Sturgis South Dakota keefegreen at yahoo.com
Syracuse New York brian.schuler at hotmail.com
Tallahassee Florida leh07d at fsu.edu
Tampa Florida tampahempcouncil at hotmail.com
Taos New Mexico libertybellfartherproductions at gmail.com
Toledo Ohio finkledink420 at yahoo.com
Traverse City Michigan fiddlefoot420 at hotmail.com
Tucson Arizona mmackenzie2 at juno.com
Tulsa Oklahoma leaglizetulsa at gmail.com
Tupelo Mississippi nita420 at vista-express.com
Ukiah California contactverge at yahoo.com
Upper Lake California
Utica New York cab12752 at aim.com
Virginia Beach Virginia butterfli4201 at yahoo.com
Washington D.C. Washington D.C. fjhc at hotmail.com
Wichita Kansas food at hempforus.com
Wilburton Oklahoma joshgentry1010 at sbcglobal.net
Wilmington Delaware hempman at verizon.net
Worland Wyoming
Yakima Washington fatal_juggalette420 at hotmail.com

Aktiv werden : Action Center

Posted in News.