Hanfparade 2001 – Kein Krieg gegen Pflanzen

Hanfparade2001 Rotes Rathaus

Im Jahr 2001 traf man sich in Kreuzberg. Die Hanfparade 2001 begann unter der Losung “Kein Krieg gegen Pflanzen” am Halleschen Tor und führte durch die ostberliner Innenstadt zum “Platz vor dem Roten Rathaus”.

Unterwegs gab es Zwischenkundgebungen vor der SPD-Zentrale und dem Außenministerium, um an diesem 1. September auch während der Demonstration den politischen Charakter stärker zu betonen.

Auf der Abschlußkundgebung wurde es dann international. Nicht nur Sprecher aus Holland, der Schweiz, England, Polen und Österreich ergriffen das Wort, es sprachen auch Hanf-Aktivisten aus Australien und den U.S.A. So sprach z. B. der extra aus New York angereiste Dana Beal von der Organisation “Cures Not Wars” über die internationalen (Hanf)Verbindungen. Thema war der internationale Million Marijuana March, der jährlich Anfang Mai weltweit vernetzt und koordiniert abgehalten wird.

Hanfparade2001 Transparent am Paradewagen der Grünen Jugend

Aber auch die Freunde guter, hanf-relevanter Musik kamen wieder voll auf ihre Kosten: Auftritte der “Sofa Surfers“, der “Spezializtz feat. Curse“, von Götz Widmann (Ex Joint Venture) und “Rockers HiFi” ließen Tausende Tanzbeine schwingen.

Die Hanfparade 2001 war die erste Hanfparade, mit der die Veranstalter und ihre größten Kritiker gleichermaßen zufrieden waren – offensichtlich können auch Kiffer dazu lernen…

Videoplaylist der Hanfparade 2001

Mehr Material rund um die Hanfparade 2001


[breadcrumb]